-->

Karma Girl | Rezension Ally

Samstag, 1. Juli 2017

von Jennifer Estep

Karma Girl
Verlag: Piper

Erschienen am 03.04.2017

Seiten: 400 Seiten

Preis: TB 12.99€

Hier kaufen: Amazon / Thalia

ISBN: 978-3-492-28037-2



Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus …Amazon




Leseflauten sind wirklich eine miese Sache. Das Erste was ich dennoch dachte war, dass Jennifer Estep mich da locker raus bringt. Daher habe ich nach ein paar Tagen direkt mit Kama Girl angefangen, kam aber einfach nicht voran. Über eine Woche habe ich jetzt gebraucht, wobei ich zum Schluss nicht mehr weg kam.

Carmen ist, wie soll sie auch anders sein, eine starke und für sich stehende Frau. Also eine typische Estep Protagonistin. Doch dieses Mal, muss ich zugeben, fiel es mir schwer sie zu verstehen. Ihr kennt doch sicher das Gänseblümchenspiel -Er liebt mich, er liebt mich nicht...-, bei mir war es dann -ich mag sie, ich mag sie nicht, ich mag sie...- Was sie mir sehr sympatisiert hat ist, dass sie Rätsel liebt und nicht aufgibt. Auch wenn sie in ihrem Liebesleben recht unsicher ist, hat es ihr Striker angetan. (Wie soll es auch anders sein..:D)
Striker, der Anführer der Superhelden, ist einer der wenigen den man etwas mehr kennenlernt. Ich weiß nicht, Superhelden sind einfach nicht mein Fall. Ich mochte ihn, doch warm wurde ich bis zur letzten Seite nicht mit ihm. Was ich verwunderlich fand, denn eig. verliebe ich mich sofort in die männliches Protagonisten von Jennifer Estep.

Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen, doch mir hat einfach der typische Estep Pep gefehlt. Der Humor und das Geheimnisvolle. Hier war alles so vorhersehbar, was mir die Leselust an dem Buch unglaublich zerstört hat. Ob ich Band zwei noch eine Chance gebe weiß ich bisher noch nicht, aber ich denke, da im zweiten Band nicht mehr Carmen die Hauptprotagonistin ist, werde ich mich noch einmal heranwagen.

Leider ist der Auftakt der neuen Reihe für mich nicht wirklich gut gestartet. Ich hoffe das der zweite vielleicht mit einer neuen Protagonistin besser läuft.



Hot Mama




Band 2

Erscheint am 02.10.2017

Im Piper Verlag für 13,00€







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen